Teilereinigungsanlagen

Moderne Antriebstechnik, verringerte Bauteilgrößen, höhere Leistungsdichte und Gewichtsreduzierungen von Komponenten erfordern parallel kontinuierlich steigende Anforderungen an die Technische Sauberkeit von Bauteilen und Systemen.

Die Forderung nach Einhaltung von Sauberkeitswerten für Bauteile hat im Wesentlichen folgende Bewandtnisse. Mittels zustandsorientierter Überwachung wird die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen erhöht, Betriebsmedienverbräuche werden reduziert. Die QS-Vorschriften zur Steigerung des Qualitätsimages werden eingehalten. Die Vermeidung von Rückrufaktionen und die Reduzierung von 0 km-Ausfällen senken Betriebskosten und Gewährleistungsansprüche. Der Schlüssel hierzu ist die intensive Pflege der Betriebsmedien.

HYDAC FluidEngineering

  • Einhaltung eines gleichbleibenden Reinigungsergebnisses auf dem geforderten Sauberkeitsniveau.
  • Pflege der Reinigungsmedien wie Fremdmedienausträge, Reduzierung partikulärer Verschmutzung ...
  • Überwachung des Zustandes der Betriebsmedien wie Partikelmenge und -größe, Restölgehalt ...
  • Überwachung der Betriebsparameter der Reinigungsanlage wie Druck, Temperatur, Niveau ...
  • Energetische Betrachtung der Anlagen im Sinne der Energieeffizienz.

Filtersysteme

HYDAC Rückspül- und Kerzenfilter sichern mit hoher Effizienz die partikuläre Abscheidung in den Reinigungsmedien. Ausfälle an funktionsrelevanten Bauteilen werden so durch die gleichbleibend hohe Medienqualität minimiert.
Die optimierten Filtermaterialien lassen sich flexibel an die Einsatzbedingungen in der Arbeits-, Pflege- und Schutzfiltration anpassen.

FlexMicron Kerzenfilterelemente zur Abscheidung von Feststoffpartikeln und MultiRheo AMRF Filtergehäuse werden zur Filtration von Reinigungsmedien mit hohen Forderungen an die Technische Sauberkeit eingesetzt.

Ebenso können vorhandene Beutelfilter mit hochwertigen Beutelfiltern, bzw. Kerzenfiltern nachgerüstet werden, um die Partikelfracht in den Medien nachhaltig zu reduzieren. 
Unsere neu entwickelten PFL Filter werden den hohen Anforderungen an die Technische Sauberkeit ebenso gerecht, wie dem Wartungs- und Kostenaufwand.

Sensorik

HYDAC Sensoren werden eingesetzt zur Onlineüberwachung, Erfassung und Diagnose fluidrelevanter Kenngrößen wie Druck, Filter-Differenzdruck, Überhitzung, Wassergehalt, Partikelverschmutzung und Füllstand.

  • Elektronischer Druckschalter EDS 3000 zur Düsenüberwachung bei Spritzverfahren
  • Elektronischer Niveauschalter ENS 3000 zur Niveau- und Temperaturüberwachung

Kühler

Gelötete Plattenwärmetauscher von HYDAC (bis 300 kW) bieten einen hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitig niedrigem Kühlwasserverbrauch. Somit ergeben sich auch geringere Betriebskosten. Die geprägten Edelstahlplatten werden mit Kupfer oder Nickel vakuum-verlötet und können daher in den meisten Industrieanwendungen eingesetzt werden.

Bei geschraubten HYDAC Plattenwärmetauschern werden die einzelnen Wärmeübertragungsplatten mit Hilfe von Dichtungen zu einem geschlossenen System verbunden.

Durch den flexiblen Aufbau kann eine Kühlleistung bis zu 10.000 kW erreicht werden. Die Wärmeübertragungsplatten bestehen standardmäßig aus Edelstahl. Für Seewasser- Applikationen ist auch eine Ausführung in Titan erhältlich.

Probeentnahmevorrichtung

Zur Bestimmung der partikulären Belastung von Reinigungssystemen ermöglicht die speziell entwickelte HYDAC Probenentnahmevorrichtung ‚Media Check’ Point die Überwachung der Reinigungsflüssigkeit nach den Richtlinien der Technischen Sauberkeit.

Armaturen

HYDAC Coaxialventile aus Edelstahl sind prozessgesteuert und wartungsarm ausgestattet. Spezielle platzsparend Block-Lösungen reduzieren den Verrohrungsaufwand für die Reinigungssysteme. Totraumarme Kugelhähne, eine umfangreiche Befestigungstechnik für Komponenten und Leitungen aus Edelstahl komplettieren das Angebot.

Willkommen bei HYDAC
Möchten Sie sich diese Seiten auf unserer mobilen Webseite anschauen?
Ja, weiter zur mobilen Webseite
Nein danke, zur Standard Website