Produktionsequipment

Der Markt der elektrischen Fahrzeuge, v.a. im Bereich PKW wächst zur Zeit und voraussichtlich auch perspektivisch sehr dynamisch. Die bedeutet, dass auch die Produktionskapazitäten für die Kernkomponenten dieser Fahrzeuge, nämlich Lithium-Ionen Batteriezellen und -systeme, Antriebsumrichter und Elektromotoren, massiv ausgebaut werden muss. In ähnlichem Maßstab wenn auch zeitlich noch etwas versetzt gilt dies auch für Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensysteme. Zwar werden diese Komponenten bereits seit geraumer Zeit industriell hergestellt, jedoch nicht in der Stückzahl und damit in der Art und Weise wie es insbesondere für die Automotive-Industrie benötigt wird.

Wir unterstützen Sie in diesem Themenfeld u.a. in folgenden Bereichen:

Produkt Highlights

Leistungsfähige und energieeffiziente Hydrauliksysteme

Ob im Mischer zum Mischen von Aktivmaterialien für Batterieelektroden, im Kalander zum Verdichten dieser Elektroden, in Prüfstände für Elektromotoren und Getrieben oder in Pressen zum Tiefziehen von Batteriewannen – auch in der Produktionstechnik für Elektrofahrzeuge ist die Hydraulik noch allgegenwärtig. Hier bieten wir Ihnen bewährte und gleichzeitig hochmoderne Hydrauliksysteme, die v.a. beim Thema Vernetzung, intelligente und vorrausschauende Wartung und in der Energieeffizienz punkten. Weiterführende Informationen siehe hier: CM-Expert, KineSys

Pflegesysteme für neue Fluide

Viele bereits länger existierende Technologien und Prozesse gewinnen in der Produktion von Elektrofahrzeugen an Bedeutung. Insbesondere wenn bei diesen Prozessen Fluide zum Einsatz kommen, stehen wir Ihnen mit all unsere Expertise in puncto FluidCare zur Verfügung. Beispielhaft sei hier das Härten von Rotorwellen oder dass Drahtziehen genannt. Mit dem HYDAC-Gesamtpaket aus Kühlung, Filtration und Sensorik haben Sie Ihre Fluide stets in gewünschter Qualität zur Verfügung.

Technische Sauberkeit

Auch wenn das Thema Technische Sauberkeit seine Geburtsstunde in der Einführung der Hochdruck-Dieseltechnik hat, ist es auch für die E-Mobilität von höchster Bedeutung. Schnelllaufende Elektromotoren mit immer kleiner werdenden Luftspalten, ebenso schnell laufende Getriebe, feine Gehäuse-integrierte Kühlkanäle, Bipolarplatten für Brennstoffzellen oder Batteriegehäuse für Batterien mit elektrischen Spannungen bis 1.000 V – all das sind Komponenten die im zusammengebauten Zustand keine noch so feine Verschmutzung mit (metallischen) Partikeln tolerieren. Damit Sie trotzdem mit hoher Prozesssicherheit arbeiten können, stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Expertise in der technischen Sauberkeit zur Verfügung. Unser Portfolio reicht hierbei von Dienstleistungen wie Beratung, Prozesskettenanalyse oder Labordienstleistungen (incl. eines mobilen Labors) bis hin zu Komponenten und Systemen, mit denen Sie selbst ein hocheffektives Sauberkeitslabor aufbauen und betreiben können. (Link: FE/A / TS) Bei Bedarf reicht unser Angebot bis hin zum Design und der Lieferung eines Komponenten-spezifischen Spülstands, mit welchem die technische Sauberkeit beispielsweise Ihres Wasserstoffbehälters realisiert wird.

Energieeffiziente und kompakte Kühlsysteme

Angefangen vom Verschweißen der Batteriezellen mit dem Kontaktsystem, über das Verbinden von zweiteiligen Rotorwellen bis hin zu End-of-Line Testtänden für Kombinationen aus Elektromotoren- und Getrieben – die Produktion von Elektrofahrzeugen weist an vielen Stellen einen großen Bedarf an Kühlleistungen bei unterschiedlichen Temperaturniveaus auf. Hier steht Ihnen die HYDAC Cooling Group mit dem gewohnt breiten Angebot an Flüssigkeits-Luft-Kühlsystemen (FLKS), Flüssigkeits-Flüssigkeits-Kühlsystemen (FWKS) und aktiven Kühleinheiten (RFCS) zur Verfügung.

Komponenten und Systeme für Teststände

Für Teststände in Entwicklung und Produktion liefert HYDAC seit vielen Jahrzehnten Komponenten und Systeme aus den Bereichen Kühlung und Hydraulik. Auch im Umfeld der Produktion von Elektrofahrzeugen sind diese Ansätze gefragt. Die Kombination aus hochdrehendem Elektromotor und direkt angeflanschtem Reduziergetriebe z.B. muss im End-of-Line Test hydraulisch verspannt werden. Sowohl das Bauteil, der Test, als auch der Prüfstand selbst müssen gekühlt werden. Schlussendlich kommt der Getriebeölfüllung hier sogar noch besondere Aufmerksamkeit zuteil, da die Öle aufgrund der hohen Drehzahlen hoch additiviert sind und gleichzeitig nur möglichst wenig Luft und andere Gase enthalten dürfen, um ein Schäumen im Getriebe zu verhindern. Hier können z.B. HYDAC-Ölaufbereitungsaggregate helfen, dass Getriebeöl vor zu konditionieren.

Mehr Informationen auf Anfrage