Vom sauberen Bauteil
zum technisch
sauberen System.

Die Analyse der nach einer Bauteilsauberkeitsuntersuchung gewonnnen Filtermembrane wird mit einem speziellen Mikroskop durchgeführt.

Der Restschmutz wird mittels Gravimetrie (Gewicht in mg) und Granulometrie (längster Partikel in µm bzw. die Anzahl der Partikel in verschiedenen Größenklassen) betrachtet. Diese Daten werden ins Verhältnis zum Bauteil, der Bauteiloberfläche oder dem Volumen des Gesamtsystems gesetzt.

Das Ergebnis wird im Laborbericht (siehe Muster) dokumentiert und mit dem Auftraggeber besprochen.

Zur Verbesserung Ihrer technischen Sauberkeit bietet HYDAC vor Ort Prozesskettenanalysen an.