Längsverkettungssysteme

Längsverkettungssysteme
HYDAC Längsverkettungssysteme der Typenreihen L und ML sind aus einzelnen Modulen zusammengesetzte Steuerungen für ölhydraulische Anlagen in Parallelschaltung. Diese Systeme sind vorzugsweise zur Steuerung von kleinvolumigen Verbrauchern sowie Druck/Krafthalteaufgaben konzipiert. Auf einem Grundmodul können in beliebiger, der Steuerungsaufgabe entsprechender Reihenfolge Funktionsmodule mit Wege-Sitzventilen, Druck- und Sperrventilen sowie Druckschaltern kombiniert werden. Den Abschluss bildet ein Endmodul mit oder ohne Zusatzfunktionen. Unterschiedliche Grundmodule ermöglichen den Anbau an HYDAC Compact Aggregate oder mit Hilfe eines Rohranschlussmoduls an jede beliebige hydraulische Anlage. Aufgrund seiner Modulbauweise ermöglicht dieses System: hohe Flexibilität durch variable Modulanordnung, individuelle Lösung der Steuerungsprobleme, kleine Abmessungen und hohe Leistungsdichte, Leckagesicherheit und preisgünstige Steuerung durch Modulfertigung in Serie.

Längsverkettungssystem L

Individuell erweiterbares Verkettungssystem zur Steuerung von kleinvolumigen Verbrauchern sowie Druck- Lasthalteaufgaben - Hohe Flexibilität bei Planung und Bau - Kleine Abmessungen bei hoher Leistungsdichte - Leckagesicherheit durch kurze, steife Verbindungen - Nachträglicher Ausbau durch Modulergänzung möglich KENNGRÖSSEN Förderstrom: bis 12 l/min
 Betriebsdruck: max. 500 bar
 Spannungen: 24 und 230 Volt
 Schutzart: IP65 nach DIN EN 60034-5
 Druckflüssigkeit: Hydrauliköl nach DIN 51524 Teil 1 und 2
 Druckflüssigkeitstemperaturbereich: min. -20°C bis max. + 80°C
 Umgebungstemperaturbereich: min. -20°C bis max. +40°C
 Viskositätsbereich: 10 – 380 mm²/s wird empfohlen Filterung: Max. zulässiger Verschmutzungs- der Betriebsflüssigkeit nach ISO 4406 Klasse 21/19/16 Gewicht: von 0,2 bis 2,2 kg je Einzelmodul
 Rücklaufmenge: bis max. 15 l/min
 Anflanschbarkeit: an CO1, DC1, CA und HP Aggregate
 Details im Prospekt 5.304.2
Zur Produktübersicht

Längsverkettungssystem ML

Individuell erweiterbares Verkettungssystem mit integrierten Befestigungs- und Dichtelementen - Hohe Flexibilität bei Planung und Bau - Kleine Abmessungen bei hoher Leistungsdichte - Leckagesicherheit durch kurze, steife Verbindungen - Nachträglicher Ausbau durch Modulergänzung möglich KENNGRÖSSEN Förderstrom: 12 bis 20 l/min
 Betriebsdruck: max. 350 bar
 Spannungen: 24 und 230 Volt
 Schutzart: IP 65 nach DIn 60034-5
 Druckflüssigkeit: Hydrualiköl nach DIN 51524 Teil 1 und 2
 Druckflüssigkeitstemperaturbereich: min -20°C bis max. +80°C
 Umgebungstemperaturbereich: min. -20°C bis max. +40°C
 Viskositätsbereich: 10 – 380 mm²/s wird empfohlen Filterung: Max. zulässiger Verschmutzungs-
 grad der Betriebsflüssigkeit nach ISO 4406 Klasse 21/19/16 Gewicht: 0,5 bis 6,4 kg je nach Einzelmodul
 Rücklaufmenge: bis 20 l/min
 Anflanschbarkeit: an DC1, CO1, CA und HP Aggregate
 Details im Prospekt 5.308.0
Zur Produktübersicht
Einkaufen nach