Labor für Technische Sauberkeit
Heute nicht mehr Kür, sondern Pflicht!

Der Schlüssel zum Erfolg für HYDAC Engineering AG war und ist es, kundenspezifische Hydraulikaggregate und Subsysteme nach dem neuesten technischen Stand zu produzieren. Entwickelt werden diese von einem jungen und hochqualifizierten Team von Ingenieuren und Konstrukteuren. Design und Applikation richten sich dabei immer an den Bedürfnisse des Marktes und der Kunden  aus.

Zukünftig bietet die HYDAC Engineering AG Ihren Kunden ein eigenes Labor für Technische Sauberkeit, mit Sitz in Steinhausen bei Zug. Somit unterstützt die HYDAC Ihre Kunden zusätzlich mit den stetig steigenden Anforderungen. In unseren neuen, modernen und bestens ausgestatteten Räumen arbeiten wir nach den verschiedensten Kundennormen sowie nach dem VDA-Band 19 Teil 1 und 2 und der ISO 16232. Hier können Kunden ab sofort Bauteile, Fluide und Öle auf Ihre Sauberkeit und Reinheit prüfen lassen.

Die Erwartungen und Anforderungen von Herstellern und Kunden an gefertigte Bauteile und Fertigungsmaschinen steigen kontinuierlich an. Wo sich früher harte Partikel einfach in bleihaltige Werkstoffe „eingedrückt“ haben, sorgen diese heute bei neuwertigen, modernen Materialien sofort für Beschädigungen und Ausfällen. Parallel dazu wird ein steigendes Mass an Verfügbarkeit erwartet, das der Hersteller gegenüber seinen Kunden gewährleisten muss. Daher wird die Produktion in immer mehr Betrieben auf Technische Sauberkeit hin geprüft und optimiert.

HYDAC Engineering AG führt zudem Prozesskettenanalysen der Fertigung beim Kunden vor Ort durch, um die in der Norm geforderten Grenzwerte prozesssicher einzuhalten. Die richtige Reinigung von Bauteilen in einer Teile-Reinigungsanlage ist ein wichtiger Bestandteil zur Einhaltung der Grenzwerte. Hierzu entnehmen wir Badproben oder überprüfen die Filter der TRA.

Für Auskünfte können Sie gerne unsere Frau Mirella Gora kontaktieren

mirella.gora(at)hydac.com 



Mit diesem modernen und flexiblen Prüfstand führen wir gerne Untersuchungen und Messungen an Ihrem Prüfling durch.  

Wir betrachten nicht nur die Sicherheitsanforderungen nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG sondern für uns sind auch die Sicherheitsfunktionen unserer Kunden wichtig und werden mit unseren Erfahrungen realisiert.  Dies hat uns auch dazu bewogen einen Prüfstand zu bauen, der den Kundenanforderungen mit deren Sicherheitsanforderungen gerecht wird.

 

 

 

 

HY-Swiss 60-1

Das druckluftbetriebene Stickstofflade- und Prüfgerät wird zum Vorfüllen von Hydrospeichern sowie zur statischen Druckprüfung von Armaturen eingesetzt. Der maximale Ausgangsdruck ist abhängig vom Druckluftantrieb.

Solange der Vorratsdruck aus der N2-Flasche höher ist als der notwendige Vorfülldruck / Prüfdruck, wird der Stickstoff direkt überströmt. Liegt dieser unter dem notwendigen Vorfülldruck / Prüfdruck, wird das Stickstofflade- und Prüfgerät zugeschaltet.

 

Für technische Auskünfte steht Ihnen Herr Daniel Burch gerne zur Verfügung.
Telefon 041 747 04 36
daniel.burch(at)hydac.com

 

 

Andwendung:
Hydraulisches  Entlastungs­system mit elektronischem Druckschalter für Traktoren mit folgenden Hydrauliksystemen:

• open center (OC)
• closed center (CC)
• closed center-LS (CC-LS)

Merkmale:
Die Verlagerung der Gewichtskraft des Frontgerätes auf die Vorderachse durch die hydraulische Entlastung erhöht die Traktion, schont Futter und Boden.

 

Für technische Auskünfte steht Ihnen Herr Marco Pfyl gerne zur Verfügung.
Telefon 041 747 04 53
marco.pfyl(at)hydac.com

 

 

Speicher ab Lager

....nun direkt ab Lager Steinhausen!

hohe Qualität - grosse Auswahl - schnelle Verfügbarkeit.

Testen Sie uns!

Für technische Auskünfte steht Ihnen Herr Philip Schurtenberger oder Herr Daniel Burch
gerne zur Verfügung.

Telefon 041 747 04 34
Email: philip.schurtenberger(at)hydac.com 

oder

Telefon 041 747 04 36
Email: daniel.burch(at)hydac.com